GLÜCK AUF! Der Bergbau und das Weiße Gold, 26. März bis 18. Juni 2017

Es ist wohl die weltweit umfangreichste Sammlung von künstlerisch gestaltetem Porzellan aus dem 18. Jahrhundert, das sich thematisch dem Wirtschaftszweig Bergbau gewidmet hat. Die Exponate entstammen der Achim und Beate Middelschulte-Stiftung Bochum, und wurden im Laufe mehrerer Jahrzehnte von Dr.-Ing. e. h. Bergassessor Dipl.-Kfm. Achim Middelschulte als Zeichen der Verbundenheit mit seinem Beruf zusammengeführt.

Pressetext Pressetext Download >>
Gefässe aus Bronze und Messing aus dem Hortfund von Neupotz, 1. Hälfte 3 Jh. n.Chr.

Bergsänger oder Lautenspieler
Porzellan. Meissen, 1745/1750
Modelleur: Johann Joachim Kaendler

Download >>
Gefässe aus Bronze und Messing aus dem Hortfund von Neupotz, 1. Hälfte 3 Jh. n.Chr.

Oberberghauptmann
Porzellan. Meissen, 1745/1750
Modelleur: Johann Joachim Kaendler

Download >>
Löwenkopf aus dem Hortfund von Neupotz, 3. Jh. n.Chr. Bergmann als Kerzenständer
Porzellan. Fürstenberg 1758
Modelleur: Anton Carl Lupau
Download >>
"Hacksilber, Hagenbach, 3. Jh. n.Chr. Tafelaufsatz
Porzellan. Meissen
Johann Joachim Kaendler/Michael Victor Acier
1752 und um 1900 (Neuausformung 1984)
Download >>
Spiegel mit Minervabüste, Neupotz, Bronze, Zinn, Messing, 3. Jh. n.Chr Bergmännische Gruppe mit zwei Bergleuten
Porzellan. Meissen, um 1771
Download >>
Silbergeschirr, Neupotz, 3. Jh. n.Chr. Teedose
Porzellan. Meissen, Bonaventura Häuer
(1709-1782) um 1750
Download >>
Kellen und Siebe, Neupotz, Bronze, 3. Jh. n.Chr. Titelbild
Ausschnitt: Teller
Fürstenberg, 2. Hälfte, 18. Jahrhundert
Download >>
 
Alle Fotografien

Christoph Fein, Deutsches Bergbau-Museum Bochum

 

  Flyer zum Download >>