Archiv

Zum Jubiläum: Tausend Blüten aus Edelstein – 2. März - 12. Mai 2008

Banner

Zu einem Jubiläum werden oft Blumen überreicht, aber noch nie hat man zu einem besonderen Jubiläum, wie 25 Jahre Knauf-Museum, eine ganze Ausstellung mit edlen Blumen und Blüten, Arrangements und ganzen Blumensträußen in Edelstein und Gold gemacht. Seit über 500 Jahren werden in der Region Idar - Oberstein Edelsteine bearbeitet, aufbauend auf der Schleiferei heimischer Achate. Dann kamen alle Techniken der Edelstein–bearbeitung hinzu, wie Bohren, Facettieren, Lapidieren, Diamantschleifen und vor allen Dingen seit über 150 Jahren auch die Gravurkunst.

Obwohl heute an vielen Stellen der Welt Edelsteine geschliffen werden, nehmen die kunstfertigen Graveure dieser Region unangefochten die absolute Weltspitzenposition ein. Sie be-gründet sich nicht nur auf die handwerkliche und künstlerische Meisterschaft des Bearbeiters, sondern auch auf sein Einfühlungsvermögen in den zu bearbeitenden Stein, der Kenntnis und seiner Erfahrung mit dem edlen Material.

In dem Familien-Betrieb Emil Becker in Kirschweiler bei Idar-Oberstein arbeitet eine kleine Gruppe meisterhafter Edelsteinschleifer, Graveure, Goldschmiede und Emailleure zusammen, nach den Ideen und der Führung von Manfred Wild, die ausgefallensten Kreationen in Edelstein für die großen Juweliere und besten Museen dieser Welt.

Objekte aus der Sonderausstellung

Beispiel 1Beispiel 2Beispiel 3Beispiel 5Beispiel 4Beispiel 6

Da Blumen und Blüten in allen Kulturkreisen der Welt gleichermaßen bekannt und beliebt sind, nehmen sie einen großen Teil der Produktion der letzten 30 Jahre ein. Blumen und Blüten werden nie aus der Mode kommen, die natürliche Anmut ihrer Formen und Farben und die dekorativen Elemente, besonders wenn es sich um Blüten der edlen Gattung ?Gemmae? handelt, Knospen der Erde, die nie verblühen.
Die Vielzahl der Kreationen, die im Knauf-Museum Iphofen zu sehen sind, die Farbenpracht der Edelsteine in Gold gefasst, waren als komplette Ausstellung noch nirgends sonst auf der Welt zu sehen.


Publikation zur Ausstellung >>Flyer zum Download >>


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.