Frauen des Alten Amerika – 18. März bis 4. Nov. 2018

Gebäude

Seit 2010 gibt es im Obergeschoss des Seitenflügels im Knauf-Museum das sogenannte Ausstellungskabinett. Hier werden immer wieder kleine Ausstellungen, passend zur Dauerausstellung „Reliefsammlung der großen Kulturepochen“ dem interessierten Museumsbesucher vorgestellt.
Unter dem Titel „Frauen des Alten Amerika – in Kult und Alltag“ präsentiert das Knauf-Museum in diesem Jahr figürliche Keramiken aus Süd- und Mittelamerika. Die Objekte stammen aus der Sammlung Ulrich Hoffmann in Stuttgart. Aus dieser Sammlung konnte das Knauf-Museum schon das eine oder andere Mal Objekte entleihen.


Die Ausstellung zeigt Frauenfiguren aus der präkolumbischen Zeit. Es sind Exponate der Valdivia (Ekuador), Moche (Peru), Nazca (Südl. Küstenregion), Jalisco, Colima, Nayarit (West-Mexiko) und Chancay (Peru) – Kulturen zu sehen.
Alle figürlichen Keramiken stellen Frauen dar. Viele der tönernen Figuren waren Fruchtbarkeitssymbole als Grabbeigabe für die Ahnen oder als Erinnerung an die Ahnen - Darstellungen von Frauen in göttlicher Vereinigung, als Gebärende, Mütter und Göttinnen mit Kindern aber auch weissagende Schamaninnen.

Eine kleine aber feine Ausstellung, ergänzend zur Südamerika Abteilung der Dauerausstellung des Hauses.