• SCHUHstories

    Unsere diesjährige Sonderausstellung widmet sich ganz der spannenden und vielgestaltigen Welt der Schuhe.

    bis 8. November 2020
  • Dauerausstellung

    Weltbekannte Reliefs des alten Ägypten, Mesopotamiens, Persiens oder Südamerikas in meisterlichen Abformungen.

    bis 8. November 2020
  • Kunst geht fremd

    In diesem Jahr unter dem Motto … und bekennt Farbe. Die Kunsttauschaktion der unterfränkischen Museen

    vom 22. Juli – 08. Nov. 2020
  • Ferienaktion

    Bemale und beklebe einen alten Schuh, bring ihn zu uns ins Museum und erhalte freien Eintritt und eine kleine Überraschung!

    Vom 25. Juli – 6. Sept. 2020
 

Markus Mergenthaler (Hg.), Margarete Klein-Pfeuffer

Hexenwahn in Franken


39,90 EUR
ISBN 978-3-89754-452-9

Buch bestellen >>

Der Übergang vom Mittelalter in die Neuzeit muss eine große Verunsicherung bei der damaligen Bevölkerung ausgelöst haben und führte in eine düstere, mit rationalem Denken nicht erklärbare Epoche: Die Zeit der Hexenverfolgungen.

Ab 1430 kam es in der Westschweiz zu den ersten Hinrichtungen von Frauen als Hexen, welche man wie Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannte. Nach dem Erlass der sogenannten Hexenbulle 1484 durch Papst Innozenz und dem Erscheinen des „Hexenhammers“ 1487 fanden erste größere Hexenverfolgungen in Südwestdeutschland statt, die jedoch in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts rasch wieder abebbten.

Öffnungszeiten & Preise

Dienstag bis Samstag
10:00 – 17.00 Uhr
An Sonntagen
11.00 Uhr – 17.00 Uhr
Montag geschlossen

Kunst geht fremd

Auch in diesem Jahr ist das Knauf-Museum wieder bei der Tauschaktion „Kunst geht fremd… und bekennt Farbe“ vom 22. Jul 2020 – 08. Nov 2020 dabei.

© 2020 Knauf-Museum Iphofen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.