Mächtig viel Theater: Puppentheater aus aller Welt – 22. September - 2. Dezember 2001

Gebäude

Die diesjährige Herbst-Winterausstellung des Knauf-Museums zeigt bis 2. Dezember 2001 Puppentheater aus aller Welt. Leihgaben aus Museum und von privaten Leihgebern laden ein, in eine Welt die eigentlich jeder von uns kennt, oder wer kennt ihn nicht, den  Ausspruch Hallo! Seid Ihr alle da den bereits viele Generationen an verschiedensten Orten vor uns gehört haben. Jedoch nicht nur diese eine Aussage des Kaspers weckt sofort Kindheitserinnerungen an das Figurentheater. Das Puppentheater-Kasperltheater - wird gerne mit Kinderspiel gleich gesetzt und damit zum Ausdruck gebracht, dass es in der Welt der Erwachsenen eigentlich keinen rechten Platz mehr hat. Wenn überhaupt, dann wird das Puppentheater in die sogenannte Sparte der Kleinkunst eingeordnet. Und doch wenn wir ehrlich sind, übt das Puppentheater auf jeden von uns eine ganz eigentümliche Faszination aus.

Weiterlesen: Mächtig viel Theater: Puppentheater aus aller Welt – 22. September - 2. Dezember 2001

100 Jahre Bonsai in Deutschland – 21. September - 14. Oktober 2007

Gebäude

Bonsai sind lebendige Kunstwerke, die im Gegensatz zu anderen Kunstwerken niemals fertig sind. Sie sind lebendige Natur und verändern sich somit ständig. Als Teil der Natur unterliegen sie deren Grenzen von Werden und Wachsen. Der Ursprung von Bonsai liegt in der chinesischen Kultur und reicht weit vor die christliche Zeitrechnung. In der so genannten Han-Dynastie ca. 221 - 206 vor Chr. haben chinesische Landschaftsgärtner damit begonnen Landschaften im Kleinen nachzubilden.

Weiterlesen: 100 Jahre Bonsai in Deutschland – 21. September - 14. Oktober 2007

4 x Afrika und zurück – 27. März bis 26. Juni 2011

Gebäude

Wilhelm Kuhnert ist der wohl bekannteste Tiermaler seiner Zeit, mit dessen Bildern „Brehms Tierleben“ eng verbunden ist. Wenige aber wissen, dass der Erfolg Kuhnerts eng mit seinen Expeditionen nach Ostafrika verbunden ist. Geboren 1865 in Oppeln/Oberschlesien absolvierte er zwischen 1883 und 1887 an der Akademie der Künste in Berlin seine Malerausbildung. Bereits 1891/92 rüstete er seine erste Expedition nach Deutsch-Ostafrika aus. Es folgte 1905/06 die zweite und direkt im Anschluss bereiste er Ceylon. Im Februar und März 1911 nahm er im Gefolge des Königs von Sachsen an einer Reise in den englisch-ägyptischen Sudan teil und noch Mitte des gleichen Jahres begab er sich wieder auf seine eigene Expedition, die erst im Februar 1912 endete.

Weiterlesen: 4 x Afrika und zurück – 27. März bis 26. Juni 2011

Öffnungszeiten & Preise

Dienstag bis Samstag
10:00 – 17.00 Uhr
An Sonntagen
11.00 Uhr – 17.00 Uhr
Montag geschlossen

Kunst geht fremd

Auch in diesem Jahr ist das Knauf-Museum wieder bei der Tauschaktion „Kunst geht fremd… und bekennt Farbe“ vom 22. Jul 2020 – 08. Nov 2020 dabei.

© 2020 Knauf-Museum Iphofen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.